So war’s: Vizthink Hamburg Meetup #11: Notizbücher

notebooksKennt ihr das Moment, in dem man ein neues Notizbuch anfängt? Alle Seiten noch schneeweiß und gänzlich unbefleckt. Und dann der Gedanke: „Was schreibe ich denn auf die erste Seite? Bloß nicht ruinieren! Muss ja auch schön sein.“ Oder wenn man im Laden steht und sich ein neues Buch aussucht? Was darfs denn sein: Moleskine, Leuchtturm oder doch was ganz Extravagantes?

Total normale Gedanken für unsere Teilnehmer beim Meetup #10 „Notizbücher“. Das war definitiv das Treffen mit dem höchsten Nerdfaktor seit Gründung. Bevor es losging musste aber erstmal gefeiert werden – mit einer Live-Schalte nach München. Dort gab es das allererste Meetup in der bayrischen Hauptstadt. Herzlich Willkommen, Minga! Wir freuen uns über den Zuwachs in der vizthink-Familie.
servus

Special Guest des Abends war

Carsten Brettschneider von Paperscreen. Der brachte nicht nur eine große Kiste Notizbücher zum Anfassen mit, sondern vor allem jede Menge Fachwissen und Stories rund ums Thema. Ob gebunden oder geklebt, Ledereinband oder Plastik (wer es noch nicht wusste – die meisten Notizbücher, wie z.B. Moleskine, haben Plastikeinbände), Made in China oder handgeschöpft in Deutschland.
carstenCarsten lieferte spannende Details zu Papier und Herstellung, zerriss vor unseren Augen Bücher und hat uns am Ende wohl alle überzeugt, dass Notizbücher nicht nur schön, sondern auch gut produziert sein sollten.
Fazit – Recyclingpapier ist rar und Papier sollte trotzdem nicht mit Chlor gebleicht sein. In Deutschland produzieren zu lassen ist teuer, dafür bekommt man aber echtes Buchbinderhandwerk, das sich lohnt.

Vielen Dank auch an alle, die vor Ort waren, ihre Lieblingskladden gezeigt haben und mit Enthusiasmus Bücher und Notationssysteme diskutiert haben. So viel geballte Leidenschaft für Papier in einem Raum war sehr beeindruckend. Großen Dank natürlich auch an „Wer liefert was“, die uns mit selbstgemalten vizthink-Wegweisern (!) in netter Runde willkommen geheißen haben.

Das Folge-Meetup für Notizbücher war am Ende natürlich auch schon klar: wir müssen über Stifte reden. Vielleicht noch nicht nächstes Mal (wir haben da schon was ganz Tolles in Planung!), aber bestimmt noch 2015. Wer bis dahin nicht warten kann, der kann sich in der Zwischenzeit beim Notizbuch shoppen austoben. Wir dürfen euch guten Gewissens paperscreen.me ans Herz legen und freuen uns über Links und Adressen eurer Lieblingsläden und Notizbuchparadiese in den Kommentaren.

Weitere Bilder vom meetup findet ihr im zugehörigen Album bei flickr.

Links

Wir hatten beim meetup vereinbart noch ein paar Links zu sammeln. Ein Link war der zum Bulletjournal. Bruno war so nett und hat den Link schon mal gepostet unter http://bulletjournal.com sind Informationen zu diesem Konzept zu finden.
Carsten hatte auf das Notizbuchblog hingewiesen und Kristine hatte uns ihr ATOMA Notizbuch gezeigt.
Da war noch mehr. Helft uns interessante Links zum Thema Notizbücher in den Kommentaren zu sammeln.

Anna Lena Schiller

Seit 2009 mit Marker und Papier unterwegs. Graphic Recording, Workshops, Infografiken, Illustration und Erklärvideos für alle, die gerne mehr mit Bildern und weniger mit Text sagen wollen.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Nerdtalk zum Thema Notizbücher | beteiligungsblog.de

  2. Hallo,

    ich kaufe seit Jahren bei http://www.org-verlag.de/ verschiedene Produkte (also direkt vor Ort in Berlin-Tegel, nicht über den Online-Shop), weil ich diese lokale Druckerei unterstützen möchte. Für diesen Kommentar bekomme ich übrigens kein Geld, keine Vergünstigungen oder sonstige Belohnungen oder Geschenke.

    oli

Schreibe einen Kommentar


80 − 73 =