So war’s: Vizthink München Meetup #11 – Art & Knowledge mit Tanja Wehr

Bei unserem ersten Online-Meetup hatten wir einen Special Guest. Mona Lisa war auch eine heiße Anwärterin auf diesen Titel, denn das bekannte Kunstwerk war nicht nur Inhalt des Impuls unseres Gasts Tanja Wehr, sondern stand auch bei dem visuellen Spiel im Mittelpunkt hitziger Diskussionen und aberwitziger Spekulationen.

Wissensbissen How-To von Tanja Wehr (@sketchnotelovers)
HowTo „Wissensbissen“ von und mit Tanja Wehr alias @sketchnotelovers
Weiterlesen

So war’s Zoom Vizthink #39 Berlin – Sketchnotes in der Schule Teil 2

Das Interesse am Thema „Sketchnotes in der Schule“ scheint allgemein groß – schon ein paar Tage nach der Ankündigung waren sämtliche Plätze vergeben und die Warteliste lang. Am Mittwoch Abend hatte sich dann im virtuellen Berlin eine bunte Mischung aus Lehrerinnen, Dozentinnen, Weiterbilderinnen, Coaches und anderen am Thema interessierten Menschen versammelt, die zusammen mit Nadine Roßa, Ben Felis und Jutta Korth (die hier gerade schreibt) kreativ werden wollten.

Teil I des Meetups hatte übrigens vor gut einem Jahr beim Cornelsen Verlag in Berlin stattgefunden, bei dem Nadine ihr gerade erschienenes Buch „Sketchnotes in der Schule“ vorgestellt hat – vielleicht war jemand von euch dabei…

In Abgrenzung dazu sollte es diesmal um die Frage gehen, wie man als Lehrkraft im Unterricht Visualisierungen einsetzen kann.

Nach einer kleinen Aufwärmübung, bei der jeder seine Unterrichtsfächer oder Lieblingsfächer aus der Schule zeichnen sollte (ich wusste gar nicht mehr, WIE VIELE unterschiedliche Fächer es eigentlich gibt!) gab es einen kleinen visuellen Input von mir zu der Frage, wofür man Visualisierungen in der Schule eigentlich einsetzen kann. Visuals helfen nämlich nicht nur dabei, Inhalte und Zusammenhänge zu erklären, sondern können auch Abläufe darstellen, einen Überblick über den Lerninhalt eines Faches geben (Stichwort Lernlandkarten), man kann den Unterricht damit organisieren, Gespräche begleiten und so weiter und so weiter. Oder, wie Ralf es treffend ausgedrückt hat „Tatsächlich gibt es in der Schule kaum etwas, wo Visualisierungen nicht helfen!“

Und natürlich kam die Frage auf, die in diesem Zusammenhang immer aufkommt: Reden wir hier denn eigentlich noch von Sketchnotes? Berechtigte Frage.

Unter Sketchnotes im ursprünglichen Sinne versteht man ja ein visuelles Protokoll mit einfachen Skizzen und Textnotizen, das man für sich selber anfertigt. Eine Lehrkraft, die für die Lernenden bestimmte Inhalte und Zusammenhänge mit einfachen Symbolen visualisiert, macht also streng genommen keine Sketchnotes. Genau genommen müsste man an dieser Stelle vielleicht eher von „Visualisierung“ oder besser von „Visualisierung im Sketchnote-Stil“ sprechen. Hier ist sicherlich noch eine klarere Abgrenzung der Begrifflichkeiten nötig…

Nach dem kurzen Ausflug in die Grundsätze und Definition von Sketchnotes wurde es dann aber doch wieder praktisch und wir haben gemeinsam viele Begriffe aus dem Bereich Schule und Bildung visualisiert. Und da waren ein paar ganz schöne Brocken dabei. Ich sach nur: Grammatik!
Ich war schwer beeindruckt, was für tolle Ergebnisse in der anschließenden Gruppenarbeit entstanden sind. Denn dank unseres wunderbaren DJs Ben, der mit viel Überblick die entsprechenden Beiträge für alle in den Fokus gerückt hat, konnten wir die Ergebnisse wunderbar miteinander teilen.

Falls ihr dabei mitgemacht habt und eure Ergebnisse noch nicht gezeigt oder gepostet habt, holt dies gern unter dem Hashtag #visualisiereninderschule nach und verlinkt zu @vizthinkberlin (Dort könnt ihr in den Story-Highlights auch die Ergebnisse der anderen Teilnehmer sehen)


In einem sind wir uns glaube ich alle einig gewesen: Visualisierende Lehrerinnen unterstützen die Schülerinnen beim Lernen. Erst recht, wenn sie den Lernenden dann noch beibringen, im Unterricht selber visuelle Notizen zu machen (Stichwort „Lernen lernen“). Für mich gehört das Thema Visualisierung deshalb definitiv in die Ausbildung aller Lehrer*innen und ich hoffe, ihr tragt es weiter…!

Links zum Thema:
• Buchtipp: Sketchnotes in der Schule, Nadine Roßa
• Workshop-Tipp: Sketchnotes für Lehrkräfte, Jutta Korth, www.visual-workers.com

Und jetzt noch eine dringende Bitte an diejenigen unter euch, die sich für das Meetup angemeldet hatten und dann nicht teilnehmen konnten oder wollten: Bitte gebt uns doch beim nächsten Mal Bescheid, wenn ihr nicht dabei sein werdet, damit wir euren Platz an jemand anderes weitergeben können. Am Mittwoch Abend sind fast 30 Plätze (!) frei geblieben, die wir so kurzfristig natürlich nicht mehr weitergeben konnten. Das finden wir sehr schade für alle, die auf der Warteliste standen und gern dabei gewesen wären… –

So war’s Zoom Vizthink #3 Dresden – Hand und Fuß im Zoom

Am 20. April um 19 Uhr startete unser 3. Meetup Dresden dieses Mal im virtuellen Zoom. Es drehte sich alles um das Thema Zeichnen von Händen und Füßen. Das Orgateam – Liane Hoder, Anja Maria Eisen und Antje Dennewitz – wir waren sehr gespannt. Umso mehr freuten wir uns über 36 Teilnehmer*innen aus dem gesamten Bundesgebiet – von Hamburg bis Bautzen, und über eine polnische Teilnehmerin.

Liane schiffte uns sicher durch den Abend. Los ging’s mit Antjes Basic schnell HÄNDE ZEICHNEN. Von Aufbau und Proportionen einer Hand, über schöne Daumen, Shakehand, Stift halten, Knopf drücken… Danach ging’s weiter mit Anjas FÜßEN. Von den anatomischen Grundformen, über Fußabdruck, verschiedene Ansichten des Fuß‘, über Zehenspitzen mit und ohne Socke, am Schluss gab’s ein paar flotte Schuhe.

Ihr habt super mitgezeichnet, wie wir am Ende sehen konnten. Ein großes Dankeschön an euch alle, dass ihr an den Röhren zu Hause dabei wart! 

Wer weiter üben mag, wir verlinken euch hier das aufgezeichnete Video: https://us02web.zoom.us/rec/play/v5MqJLurrWg3HYCT4gSDC_QsW460fK-s1yUY__MPykrgACFWYQGlN-YaZuuNCHsb27asbGM8RRHAf4w?startTime=1587402782000&_x_zm_rtaid=xCr94oSdRvOfKmZlDeXQNQ.1592379146876.19bd5da953359b8b4cd5b4b7d24ea7ba&_x_zm_rhtaid=210

Wir freuen uns auf Meetup #4 Dresden in echt oder im Netz, wir werden sehen! Wenn ihr Themenvorschläge fürs nächste Mal habt, her damit. Unser Vorschlag ein Meetup über ProCreate? Schreibt gern eure Ideen.

Auch über Instagram @himbeerspecht, @a.m.eisen und @antje_dennewitz

Liebe Grüße Liane, Anja und Antje 

Vizthink Thüringen meets Rhein-Main Meetup #4 – Sketchnotes mit LernOS

DIE Challenge, gemeinsam Sketchnoten zu lernen

Als Markus vom Team Rhein-Main und ich uns zu unseren letzten Vizthinks austauschten, kam uns die Idee, unsere Kräfte zu vereinen und kurzerhand ein weiteres Meetup zum allseits beliebten Sketchnoting zu veranstalten.

Logo Vizthink Thüringen Thema LernOS für Sketchnotes

LernOS ist dabei ein hilfreiches zirkelbasiertes Lernsystem. Und wir kennen das alle – in einer Gruppe Gleichgesinnter lassen sich selbst gesetzte Ziele gleich doppelt so motiviert erreichen. Ganz nebenbei lernt jeder von jedem individuelle Erfahrungen und Herangehensweisen kennen.

Weiterlesen

So war’s: Vizthink Thüringen Meetup #3 – Wie starte ich ein Projekt

Projekt Management – Visuell die Startphase meistern und ein Vizthink auch „SARS-CoV-2 ready“ im Online Meeting erfolgreich durchführen. Ein Erlebnisbericht.

Tatsächlich war dieses Meetup für uns in vielerlei Hinsicht ein besonderes Projekt – und wir brauchten die optimale Lösung. Aus diesem Grund hatten wir zum Vizthink Thüringen am 28. Mai gleich DREI Premieren:

  1. „UnserErstesWirTrotzenCoronaUndMachenEinfachNeuWeiter-Meetup“
  2. „WirHabenEinenSpecialGuestUndSchauenÜberDenTellerrand“
  3. „WirTestenDieWarmUpMöglichkeitenImVirtuellenRaum“

Doch fangen wir von vorne an. Unser drittes Meetup war eigentlich im März geplant – doch dann kam dieser nur ca. 100 Nanometer große SARS-CoV-2 Erreger und stellte die Art und Weise wie wir leben, arbeiten und uns treffen, völlig auf den Kopf. Es gab die Kontaktsperre, alle Meetingplätze waren geschlossen – und ein geheimes illegales Keller-Vizthink war für uns zu dem Zeitpunkt keine Option … Aber im Mai – nach 2 Monaten – reichte es uns und wir fassten einen Entschluss …

Weiterlesen

Virtuelles Vizthink Dresden #3

Willkommen zum VisualZoom MeetingVon Vizthink  Dresden Hand und Fuss im Zoom am Montag den 20.4.2020 19 UhrFür eine Teilnahme meldet Euch bitte unter folgender Emailadresse an: vizthinkdresden@gmail.com


HAND UND FUß IM ZOOM
….ohne Hand kein Strich und ohne Fuß kein Schritt.Wir laden euch ein zu vizthink.dresden ….2020 Anja Maria Eisen und Antje Dennewitz zeichnen sich um Hand und Fuß… ; )Und sind selbst in froher Erwartung, was dabei rauskommt, da hier immer wieder Knoten in Kopf und Fingern entstehen: „wo kommt denn welcher Finger raus und hin…?!“Seid mit uns freudig gespannt und schaltet euch zu zum gemeinsamen Vizthinken.
Bitte legt Euch Stift und Zettel, schickt die Kinder Ins Bett und setzt den Mann vor eine Netflixserie, nehmt Euch einen Wein oder ein Bier und geniest die Zeit. Liane Hoder wird das Ganze moderieren uns durch den Zoom Abend begleiten.
Liebste Grüße das VizthinkDresdenTeam

Zoom Vizthink #3Dresden

Vizthink München Meetup #11 – Remote mit art & knowledge

Vizthinkmuc #11 Art & Knowledge mit Tanja Wehr

Irgendwie anders und doch schon wieder fast gewohnt: Vizthink München geht Remote in die nächste Runde.

Diesmal wird gar nicht zu viel gespoilert, aber soviel sei vorausgeschickt: Unser Special Guest Tanja Wehr wird uns mit einigen Wissensbissen zum Thema Kunst versorgen und uns so genügend Input für’s gemeinsame Zeichnen geben.

Natürlich wieder mit dabei, unsere jetzt schon fast traditionellen Klassiker: Der Start mit dem Tatwort und zum Abschluss unser Nerdtalk.

Weiterlesen

Vizthink Berlin #39 – Sketchnotes in der Schule Teil II (online)

Beim nächsten vizthink Berlin Meetup geht es nun schon zum zweiten Mal um das Thema „Sketchnotes in der Schule“.

Dieses Mal wollen wir uns jedoch nicht so sehr mit Sketchnotes als Methode zum Lernen beschäftigen, sondern wir möchten das Thema etwas allgemeiner fassen und mit euch zusammen überlegen, wie man als Lehrerin Visualisierung in der Schule bzw. in der Lehre sinnvoll einsetzen kann.

Mit dabei sind Nadine Roßa (Autorin des Buches „Sketchnotes in der Schule“), Ben Felis (Graphic Recorder und Inhaber der Online School for Graphic Recording) und als Special Guest Jutta Korth, die seit vielen Jahren im Unterricht visualisiert und zahlreiche Beispiele, Tipps & Tricks aus der Praxis im Gepäck hat.

Wir möchten mit euch zusammen schulspezifische Symbole zeichnen, Ideen für die Anwendung vorstellen und uns mit euch über eure Erfahrungen austauschen. Natürlich dürft ihr auch teilnehmen, wenn ihr keine Lehrer*in seid …;-)

Stattfinden wird das Meeting wieder in einem unserer gemütlichen Zoom-Räume. Den Link zum Raum bekommt ihr nach der Anmeldung per Mail zugeschickt.

Wir würden außerdem gerne wissen: Was würdet ihr gerne besprechen/sehen/zeichnen in dem Meetup? Postet es gerne hier in die Kommentare!

Wann?: 17. Juni 2020, 19-21 Uhr
Wo?: Online

Hier geht es zur Anmeldung (max. 100 TeilnehmerInnen):

+++ + Wir sind mit 106 Anmeldungen leider komplett ausgebucht!!
E
s gibt nur noch Wartelistenplätze unter hauptstadt@vizthink.de – keine Garantie! ++ ++

Wir freuen uns auf euch!

Jutte, Nadine & Ben

PS: Das Meetup wird leider nicht aufgezeichnet!

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close