Ein Podcast zu Sketchnotes

kulturkapitalVisuelle Notizen, so in etwa könnte man Sketchnotes übersetzen. Ob man dafür Zeichnen können muss und was man damit so alles machen kann, davon erzählt Ralf Appelt.

  • Macht man Sketchnotes besser auf Papier oder digital?
  • Warum sollte man überhaupt Sketchnotes machen?
  • Und wenn es einen gepackt hat wie fängt man an?

Diese Fragen haben Tine Nowak vom Kulturkapital Podcast auch interessiert. In der zehnten Ausgabe des Kulturkapitals lässt Tine sich in ca. 90 Minuten alles mögliche zum Thema Sketchnotes erzählen.
Ich habe diese und weitere Fragen so gut es geht beantwortet und mit einer Vielzahl von Informationen gespickt. Natürlich ging es auch um unsere meetups. Es lohnt sich auch ein Blick in die Umfangreichen Shownotes!
Hier könnt ihr den Podcast anhören.

Veröffentlicht von

ralfappelt.de

Ich gehöre zu den Initiatoren von vizthink.de und zum Hamburger Orga-Team. Meine stärkste Verbindung zu Visual Thinking sind Sketchnotes und die Frage wie sich Visualisierung für Lehren und Lernen einsetzen lässt.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 30 = 33

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close