So war’s: Vizthink Meetup Franken #16 – Bilder als Türöffner

Wieder ein volles Haus, wenn das Vizthink Franken im Josephs stattfindet.

Zu Beginn hat Herbert sehr anschaulich im Kurzimpuls dargestellt, woher Bilder kommen, was eigentlich zuerst da ist, Wörter oder Bilder? Ganz eindeutig sind es Bilder und durch Wörter schränken wir uns oft ganz schön ein. 

Der zweite Teil war dann echt spannend – denn zusammen mit Peps haben wir Bildvokabular zu gesellschaftlichen Herausforderungen entwickelt. Es war so interessant, wie divers wir Probleme sehen….von Bienen über Leidenschaft und Fußgängerzone war alles dabei. Dabei ist uns auch klar geworden, wie unterschiedlich Bilder dazu sein können. 

Susanne hat eine ihrer Lieblingsübungen mitgebracht. Wie kommt man vom Wort zum Bild. Zuerst haben wir auf Zetteln Begriffe gesammelt und dann möglichst Konkreta dazu aufgeschrieben.  Jeder hat sich einen „Begriffszettel“ geschnappt und den Begriff visualisiert. Die anderen am Tisch durften raten, was da visualisiert worden ist.

Aber wir wollten ja nicht nur bei Herausforderungen stehen bleiben. 

Im Co-Creation Prozess ging es dann mit einem großen Flipchartpapier weiter. In Kleingruppen und im Story-Telling-Modus haben wir aus den einzelnen Herausforderungen in drei Schritten Lösungen visualisiert. Toll, was dabei rausgekommen ist. 

Vielen herzlichen Dank liebes Josephs, dass wir immer mal wieder bei euch zu Gast sein dürfen…ihr seid großartig.  


So war’s – vizthink Berlin # 31- Visual templates

Wow – was ein Abend in Berlin am Mittwoch! Circa 40 Stift-interessierte Menschen trafen sich, um sich zum Thema „Visual Templates“ auszutauschen. Zu Gast waren wir dieses Mal in Wavespaces von Ernest & Young (EY), wo Johanna Martinsson uns mit offenen Armen in Empfang nahm, und nicht nur im übertragenen Sinne.

Nach einer kleinen Einstiegsübung ging es dann auch schon los. Wiebke, Nadine und Ben vom vizthink Berlin Team waren dieses Mal auch die Inputgeber und stellten das Thema vor. Zunächst ging es darum, zu definieren, was ein Template ist – im Gegensatz zu einem Modell oder einem Layout. Wir diskutierten Anwendungsfelder und Themen, mit die mit der Hilfe von Templates bearbeitet werden könnten, z.B. Analyse, Fokussierung, Planung, Kommunikation, Ergebnisdokumentation oder Entscheidungen. Zahlreiche Teilnehmende berichteten aus Ihrer Erfahrung in der Anwendung, so wie auch der Entwicklung von eigenen Templates.

Und das war dann auch der perfekte Übergang in den praktischen Teil: der bestand darin, in Gruppen á 3-4 Menschen eigene Templates zu entwickeln. Hilfreich dafür war ein gestrafftes Vorgehen ähnlich der Struktur von Bas Bekkers Buch „How to design visual templates and 99 examples“:

  1. Thema
  2. Goals (Warum?)
  3. Content
  4. First Draft Design
  5. Improve / Focus
  6. Test (mit anderer Gruppe)
  7. Second Draft Design
  8. Finalize

Insgesamt hatten wir für diesen Teil eine Stunde vorgesehen – was natürlich sehr knapp kalkuliert war. Denn alle Teilnehmenden fingen mit vollem Eifer an, auf Papier und den riesigen uns zur Verfügung gestellten digitalen Zeichenwänden eigene Ideen für ihre thematischen Templates zu entwickeln!

Nach etwas mehr als einer Stunde kamen wir dann tatsächlich zum Ende und hatten eine Vielzahl von tollen und vor allem unterschiedlichen Templates entwickelt. Themen waren beispielsweise:

  • Reiseplaner
  • Fitness-Tracker
  • Entscheidungshilfe
  • Konflikt-Analyse
  • 60 Sekunden Tagebuch
  • Hochzeitsbuchplaner
  • E-mail Marketing
  • und vieles mehr

Einige waren schon komplett ausgearbeitet – andere noch im Entwicklungsstatus. Aber was für eine großartige Sammlung und vor allem tolle Stimmung!

Die erstellen Templates findet ihr hier:

Gegen 21:30 Uhr war dann der offizielle Teil vorbei und alle hatten Zeit, um sich bei „free drinks“ auszutauschen, zu Netzwerken und weitere Ideen zu schmieden.

Ein toller und runder Abend – vielen Dank an alle und vor allem nochmals an Johanna von EY und Ihrem Team!

Wir sehen uns das nächste Mal am Mittwoch, den 3. April! Thema dieses Mal „Sketchnotes in der Schule“ – Inputgeber ist die großartige Nadine Roßa!

Seit gespannt und kommt wieder so zahlreich!

Euer Team von vizthink Berlin!

Und hier gibts noch ein paar Bilder:

Vizthink Stuttgart Meetup #12 – Sketchnotes: Vokabelschätze

Draußen grau in grau, Nieselregen trifft auf Graupelschauer, Schneeglätte folgt Glatteis. Drinnen alles umso kunterbunter: Willkommen beim 12. Vizthink Meetup in Stuttgart.

Nach einer kurzen Einleitung von Illustratorin, Sketchnoterin und Graphic Recorderin Kathrin Werner erweitern wir wieder mal unseren kreativen Horizont. Wir erforschen unter dem Motto „Vokabelschätze“ wie gängige Begriffe aus unserem Alltag visuell werden, zerlegen sie in Einzelteile und nähern uns so unseren persönlichen Lieblingsbildvokabeln an. Die von da an jedes Eurer Flipcharts, jede Geburtstagskarte und jeden Geschenkanhänger schmücken werden. Wetten?

Weiterlesen

Vizthink Franken Meetup #15

Uns alle bewegen gesellschaftliche Zustände. Ob wir wollen oder nicht, ob wir gesellschaftlich engagiert sind oder nicht. Und meistens haben wir das Gefühl, nur Zuschauer zu sein, zwar die Einflüsse zu spüren, aber nichts aktiv unternehmen zu können. Doch wir können etwas unternehmen. Und sei es nur, dass wir artikulieren, was wir empfinden.

Dies muss nicht (nur) in Worten geschehen. Auch – und gerade – Bilder können zeigen, was uns bewegt. Die Macher der „up-bildbar“ und Vizthink wollen mit euch erkunden, wie man soziale Zustände visuell greifbar machen kann und wie man vielleicht Lösung findet.

Jedes Meetup lebt vom Austausch. Also Stifte und Papier schnappen und mitmachen. Wir freuen uns auf eure Ideen und Bilder.

Um uns die Planung zu erleichtern, läuft die Anmeldung diesmal über das Josephs. Wir bitten dich unter josephs (at) scs.fraunhofer.de dich anzumelden. DANKE!
Die Teilnehmerzahl ist wegen der Größe des Raumes auf 20 Personen begrenzt.

Wir freuen uns auf dich….

Vizthink Franken Meetup #16: Lernsnacks

Vizthink Franken Meetup 16

Lernsnacks: In kleinen Lernschritten schneller zum Ziel kommen.
Wie isst man einen Elefanten? In kleinen Portionen!

Viele kleine Lernportionen von einer bis fünf Minuten sind effizienter als ein Training über mehrere Stunden oder Tage.
Stellt man diese „Lernsnacks“ im Netz zur Verfügung, können sie auch noch jederzeit abgerufen werden.
Smartphones und Co machen es möglich, Learningnuggets selbst zu produzieren.

Weiterlesen

Vizthink Meetup Berlin #31 – Visual Templates

Im 31. vizthink Berlin Meetup beschäftigen wir uns mit dem Thema „Visual templates“ – also „visuellen Vorlagen“ für sämtliche Lebensbereiche: ob Geschäftsmodell, Strategie oder die private Planung für das kommende Jahr.

Wir schauen uns eine Vielzahl von Beispielen an und versuchen davon zu lernen. Im Anschluss entwickeln wir eigene Templates für verschiedene Bereiche – ganz frei und kreativ. Im besten Fall tragen wir dann alles zusammen und können das Ganze dann als pdf später allen zur Verfügung stellen.

Dieses Mal haben wir keine externe Spezialisten eingeladen, sondern wir wollen selbst auf unsere langjährige Erfahrung als Sketchnoter, Facilitator und Graphic Recorder zurückgreifen. Unser 1. Gastgeber für dieses Jahr ist übrigens einer der ziemlich coolen Ernst & Young Wavespaces. Ob Ritterstrasse oder Friedrichstrasse geben wir noch rechtzeitig bekannt

Wir treffen uns auch dieses Jahr wieder am 1. Mittwoch in den geraden Monaten, also das nächste Mal am 6. Februar usw.

Seid gespannt was Nadine Roßa, Wiebke Koch und Benjamin Felis – und natürlich auch Ihr zu berichten haben!

Wir freuen uns auf Euch!
Nadine, Wiebke und Ben

Weiterlesen

So war’s: Vizthink Berlin Meetup #30 – Icon Storming & Wichteln

Über 20 Sketchnote Fans kamen in der Flipperia, dem Workshop Raum der alternativen Für-den-Traumjob-Vorbereitungsagentur zusammen. Ein Sack voller Wichtelgeschenke, Glühwein und reichlich verlockendes weihnachtliches Gebäck, ein super ruhiger Neuköllner Hinterhof und Nikolaus – das Setting war einfach wieder mal perfekt!

Neben ein paar Profis ließen sich auch wieder Neulinge als auch alte Vizthink-Hasen zu mehreren Runden Sketchnoten verführen.

Zur Einstimmung kritzelten wir unsere Ideen zur Frage „Was ist Weihnachten für Dich?“ und danach ging’s dann so richtig los: in kleinen Gruppen verbanden wir Begriffe aus dem Weihnachtsvokabular wie Begriff Socken mit zufällig ausgewählten Bikablo Icons wie einem Heissluftballons oder Regenschirm zu neuen Wortschöpfungen und Bildern. In einer abschliessenden Runde kreiierten wir gemeinsam mit einem der typischen BUZZwords des Jahres 2018 wie Bitcoin, Digitalisierung oder Problem kleine gezeichnete Bildgeschichten.

Am Ende wurde dann noch fleißig gewichtelt. Jeder zog einen Namen, gestaltete dann eine Weihnachtskarte für diese Person, und zog eines der Wichtelgeschenke aus dem grossen Wichtelsack mit all‘ den schönen Überraschungen, die darum versammelt waren. Und es dürfte niemanden verwundern, dass die meisten Geschenke visueller Natur waren – Notizblöcke, Stifte aller Art, Bücher, selbst gestaltete Karten uvm. Jede(r) ging nach Hause mit einer Kleinigkeit von jemandem anderen aus der Community. So much joy!!

 

Ihr merkt schon: Unsere Community wächst und gedeiht auch in der Realität und nicht nur auf der Instagram Platform unter unter vizthink.de mit inzwischen fast 700 Followern. Alles ganz fein und gemäß dem von Ben zitiertem Motto „less talk more rock“. Wir freuen uns auch für 2019 insbesondere auf neue Themenanregungen, Gast Inputgeber und und wunderschöne Gastgeber Orte wie die Flipperia.

DANKE an alle Mitwirkenden und Teilnehmenden für diesen abermals so ergiebigen 30.(!!!)-Vizthink Meetup. Danke Cathy und Flipperia, danke Nadine für die Fotos und danke euch allen für die wunderbaren Überraschungen zum Abschluss dieses Jahres. Welch‘ schöne Zeit zusammen!

This blog post was kindly written by our vizthink fan Heidrun <3
Alle Fotos vom 30. Vizthink Meetup Berlin könnt ihr euch hier anschauen.

Vizthink Berlin Meetup #30 – Icon Storming & Wichteln

Die Berliner Vizthinker treffen sich zum 30. Mal, und dann auch noch in der Adventszeit – im Flipped Jobmarket in Neukölln.

Wir wollen dieses Meetup nutzen um uns zu feiern, visuell zu spielen und uns schon mal auf Weihnachten einzustellen.

Vor allem wollen wir kreativ wichteln! Und dazu ist es wichtig, dass ALLE ein kleines visuelles Wichtelgeschenk mitbringen (!) – kann ein Stift, ein Buch, eine Postkarte, ein Block oder ähnliches sein. Gerne auch verpackt!

Wir werden dann alle in einen gemeinsamen Austausch bringen und freuen uns jetzt schon auf Eure glücklichen Gesichter!

Großer Dank an Cathy vom Flipped Job Market – für die Bereitstellung der Location!

Auf Euch freuen sich:

Wiebke, Nadine und Ben!

Weiterlesen

Vizthink Stuttgart Meetup #11 – Kirigami! Pop-up Papierkunst aus Fernost

Psst. Nicht bewegen. Hinter Dir. Nicht erschrecken – WAAAAAH. DAS WEIHNACHTSMONSTER.

Wie jedes Jahr schleicht es sich auf leisen Sohlen an. Und plötzlich ist erster, zweiter, dritter, vierter Advent und das Heulen und Zähneklappern geht los: Ich-muss-noch-alle-Geschenke-besorgen-einpacken-Plätzchen-backen-Glühwein-trinken-Baum-schmücken-und-Tante-Frida-schreiben-mimimimi.

Nimm das, Weihnachtsmonster: Beim letzten Stuttgarter Vizthink Meetup in diesem Jahr kümmern wir uns um Eure Weihnachtskarten. Aber nicht einfach Frohes Fest, Sternchen und Bäumchen malen und so. Sondern mit Kirigami, der abgefahrenen Schwester von Origami, und sehr besonderen Pop-up Weihnachtskarten unter Anleitung des großartigen Bao Tran. Weiterlesen

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close